deutsch | français

Ein starker Zivildienst für eine starke Schweiz

Der Schweizerische Zivildienstverband CIVIVA setzt sich für den Erhalt und den Ausbau des Zivildienstes ein.

Der Zivildienst ist ein Dienst an der Gesellschaft. Davon profitieren nicht nur die jungen Dienstleistenden, davon profitieren alle!

6. Prix CIVIVA geht an Heiner Studer

Wir freuen uns, die Vergabe des Prix CIVIVA bekannt zu geben. Nachdem wir im letzten Jahr das 20-jährige Bestehen des Zivildienstes gefeiert haben, ehren wir 2017 eine Person, welche den Zivildienst massgeblich weiterentwickelt hat. Der diesjährige Preis geht an Heiner Studer.

Der Schweizerische Zivildienstverband CIVIVA verleiht den Preis für ausserordentliches Engagement zugunsten des Zivildienstes bereits zum sechsten Mal. Heiner Studer, Vater des Zivildienstes, wie er in der aktuellen Ausgabe der Le Monde Civil betitelt wird, setzt sich seit vielen Jahren für den Zivildienst ein. Als engagierter Nationalrat (EVP, 1999-2007) führte damals seine Motion dazu, dass im Jahr 2009 die Gewissensprüfung abgeschafft und der Tatbeweis Realität wurde. Seit der Gründung von CIVIVA im Jahr 2010 bis im vergangenen Frühling prägte Heiner Studer als Präsident des Zivildienstverbandes deren Politik weiter. Für sein unermüdliches Engagement wollen wir ihm herzlich danken!

Medienmitteilung des Schweizerischen Zivildienstverbandes CIVIVA zur Verleihung des 6. Prix CIVIVA und den Empfehlungen der Sicherheitspolitischen Kommission des Ständerates.

Aus der Zivildienstpolitik

13.04.2017

Der Zivildienst trägt zur Wehrgerechtigkeit bei

Chef der Armee, Philippe Rebord, teilt öffentlich mit, dass die Abgänge aus der Armee zum Zivildienst minimiert werden sollen. Angesetzt werden soll mit Korrekturmassnahmen durch die Politik. Nationalrätin, SiK-N Mitglied und...[mehr]


16.03.2017

Die Unabhängigkeit des Zivildienstes ist in Gefahr!

Der Nationalrat nahm mit einer knappen Mehrheit die Motion der Sicherheitspolitischen Kommission des Nationalrates (SiK-N) an. Der Nationalrat möchte den Bundesrat beauftragen, die Vollzugsstelle für den Zivildienst vom WBF ins...[mehr]


31.05.2016

Die Sicherheitspolitische Kommission des Nationalrates (SiK-N) verfehlt eine konstruktive Politik.

In einer Medienmitteilung teilt die SiK-N ihre Besorgnis gegenüber der Entwicklung des Zivildienst- und des Armeebestandes im Jahr 2015 mit. Mit der Forderung nach Massnahmen um die Attraktivität des Zivildienstes zu verringern,...[mehr]


Mehr News finden Sie in unserem Archiv

CIVIVA-News

15.11.2017

Zivildienst wird Opfer einer verfehlten Armeeführung

Nachdem der Nationalrat im Frühling 2017 den Angriff auf den Zivildienst lanciert hat, beugt sich nun der Bundesrat dessen Druck. Der Schweizerische Zivildienstverband CIVIVA nimmt die vorgeschlagenen Massnahmen mit Besorgnis zur...[mehr]


13.11.2017

Prix CIVIVA geht an alt Nationalrat Heiner Studer

Der Schweizerische Zivildienstverband CIVIVA verleiht den Preis für ausserordentliches Engagement zugunsten des Zivildienstes. Der 6. Prix CIVIVA geht an alt Nationalrat Heiner Studer. Seine Motion führte dazu, dass im Jahr 2009...[mehr]


24.10.2017

Heiner Studer, Vater des Zivildienstes

Heiner Studer hat nicht nur seit 2010 den CIVIVA-Vorstand geleitet, sondern er darf dank seines jahrzehntelangen hartnäckigen Engagements als einer der Väter des Zivildienstes bezeichnet werden. - Eine Würdigung.[mehr]