deutsch | français

Die Website zivitube.ch bietet filmische Einblicke in Einsatzgebiete und dient als Informations- und Kommunikations-Plattform für den Zivildienst in der Schweiz. Dank zivitube.ch können Interessierte leichter einschätzen, was sie bei einem Zivi-Einsatz erwartet. Zudem baut die Website Vorurteile und falschen Annahmen über den Zivildienst ab.

Zivildienstlestende und Einsatzbetriebe können selber Videos aus Zivildiensteinsätzen uploaden und Videos anderer Nutzer kommentieren. Damit fördert zivitube.ch Identifikation und Zugehörigkeitsgefühl für den Zivildienst. Ausserdem bietet die Plattform der breiten Öffentlichkeit einen Einblick in die wertvolle und nachhaltige Arbeit der Zivis in der Schweiz und im Ausland

 

Betriebe: Einblicke gewähren

Viele Einsatzbetriebe suchen motivierte Zivis, die wissen, worauf sie sich im Einsatz einlassen. Mit einem Videoportrait des eigenen Betriebs und der Arbeit der Zivis darin wird die Möglichkeit des Einsatzes vielen Zivis bekannt, der Einsatz wird attraktiver und die Vorstellungen über die Tätigkeite im Einsatz werden konkreter. Die verbesserte Entscheidungsgrundlage für Zivis nützt auch den Einsatzbetrieben. Die Zivis sind motivierter und entscheiden sich bewusster für einen Einsatz, dem sie sich gewachsen fühlen.

 

Zivis: Erfahrungen teilen

Viele ehemalige Zivis blicken auf die Zeit ihres Dienstes positiv zurück. Denn Zivildienst ist "Schule des Lebens". Die meisten betreten mit ihrem Einsatz unbekanntes Neuland: Intensiver Kontakt mit pflegebedürftigen Menschen, körperliche Arbeit, Verantwortung in führender Position, fremde Kulturen und Klimazonen - Zivildienst kann eine Herausforderung sein. Du kannst die Zeit Deines Dienstes nutzen um wichtige Erfahrungen zu sammeln. Während der Eine schon weiß, wie er den Dienst für seine beruflichen Zielen nutzen kann, ist der Andere eher am experimentieren. Die Zeit des Zivildienstes eignet sich für beides. Vom Neofighter in den heimatlichen Wäldern, über Kuhhirte auf der Alp, bis hin zum Schweizer Filmarchiv in Bern oder Entwicklungshilfe in Lateinamerika, Asien, Afrika - die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig und weltweit gestreut. Auf zivitube.ch gewinnst Du lebendige Eindrücke vom Alltag der Einsätze.

Wir sehen im Zivildienst eine sinnvolle Alternative zum Militär und sind von dessen Nutzen überzeugt. Wenn es Dir ebenso geht, mach mit und unterstütze das System Zivildienst in dem Du Deine Erfahrungen in Form eines Videos teilst.

 

Eigeninitiative und breite Unterstützung

Die Lancierung von www.zivitube.ch wird vom Schweizerischen Zivildienstverband CIVIVA und der Beratungsstelle von zivildienst.ch unterstützt. Die Seite wurde aber von einem ehemaligen Zivi aus eigener Initiative konzipiert und mit den ersten Videos bestückt.

Cirl Braem Tscheligi, der Macher der Plattform zivi.tv
Cirl Braem Tscheligi, der Macher der Plattform zivi.tv

Service Citoyen

In Genf entsteht ein freiwilliger ziviler Dienst (Service citoyen). Das Pilotprojekt ist an die Idee des Zivildienstes agelehnt. Im Unterschied zum Zivildienst soll der Service citoyen jedoch allen offenstehen (auch Frauen und Ausländern) und nicht mit Zwang verbunden sein. Informationen und Aktuelles zum Projekt finden Sie auf: www.service-citoyen.ch.

Öffentlichkeitsarbeit für den Zivildienst

Mit dem Projekt zur Konfliktprävention im Öffentlichen Raum gelang der Gemeinschaft Schweizer Zivildienstleistender (GSZ), die sich mittlerweile mit CIVIVA zusammengeschlosse hat, der Beweis, dass Zivis einen wertvollen Beitrag zur öffentlichen Sicherheit leisten können.